Über mich


Geboren im Jahr 1970 in Bruck an der Mur bin ich in einer Zeit von Freiheit, Eigenverantwortung ohne überbordende gesetzlichen Regulierungen  und wenig Beeinflussung durch Medien aufgewachsen.

Dies ließ Raum für Neugierde, Offenheit und Kreativität zu.

Wir konnten als Kinder noch in Wiesen anstelle auf Betonplätzen spielen und die zwischenmenschliche Kommunikation fand mit einem greif- und fühlbaren Gegenüber statt.

Intakte Lebensmittel bildeten die geschmackvolle Grundlage unserer Ernährung und die Wertschätzung von Tieren und Pflanzen war ungleich höher als in unserer derzeitigen Phase des Überflusses.

 

 

Was wünsche ich mir?

 

Als Ärztin möchte ich dem Gedanken der Prävention (d.h. für sich Maßnahmen zu ergreifen, um gesund zu bleiben) in meinen Tätigkeiten mehr Gewicht verleihen. Dabei spielt für mich Natur- und Umweltschutz eine wesentliche Rolle, da diese beiden Faktoren untrennbar mit Gesundheitsschutz in Verbindung stehen.

 

Als Reisende und Weltbürgerin sehe ich Offenheit und Toleranz (nicht nur gegenüber fremden Kulturen) als unabdingbare Voraussetzung für die Bildung von funktionierenden Gemeinschaften.

 

So soll jeder einzelne von uns seinen Beitrag leisten, um den nächsten Generationen aller Spezies noch eine intakte Lebensgrundlage weiterzugeben.

 

 

 

 "Die Weisen lassen sich vom Bauch leiten, nicht von den Augen"

Laotse (chinesischer Philosoph, ca. 6. Jhdt. v. Chr.)